Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Jugendfahrt nach Berlin

In wenigen anderen Städten ist die deutsche Geschichte so greifbar, wie in Berlin. Und auch heute noch …

Fahr mit Gott, aber fahr!

Einladung an alle Fahranfänger die neue Freiheit zu feiern, die damit verbundene Verantwortung unter Gottes Segen zu stellen und mit gleichaltrigen ins …

Adventskonzert Gonzo’N’Friends

Am Sonntag 11.12.2016 18:30 Uhr findet für mich in der Sankt Paulus Kirche Künzelsau, wohl eines der …

26. Taläckerfest 30. Mai 2019

26. Taläckerfest am  30. Mai 2019 in der Mehrzweckhalle
11.00 Uhr                …

Weihnachten

Zu den uns bevorstehenden Tagen ein Wort von Zacharias, dem Vater Johannes‘ des Täufers. Zacharias sagt:  „Gott …

Gebet in der Coronakrise

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten
und bitten um Trost und Heilung.
Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden.
Bitte …

Wallfahrt nach Neusaß

Zum elften Mal fand am Samstag 25. Mai die alljährliche Wallfahrt der Seelsorgeeinheit Künzelsau nach Neusaß statt. …

Spanische Orgelmusik in Künzelsau

Am Sonntag, 17.03.2019, 17:00 Uhr findet in St. Paulus ein Orgelkonzert mit dem katalanischen Organisten und Kirchenmusiker …

Kreuze und mehr

Zur Vorbereitung auf die Firmung gehören auch Projekte, die von den
Firmbewerbern frei gewählt werden können. So haben sich Firmanden und
Konfirmanden von Taläcker um den Gedächtnis- und Gebetsort
„Taläckerklause“ angenommen. In der regnerischen Karwoche kratzten sie
Rindenreste und Schmutz von Außenwänden und tränkten das Holz mit
Lasur. Dieses Projekt von 35 Jugendlichen wurde mit dem 2. Preis der
Jugendstiftung just der Diözese Rottenburg-Stuttgart ausgezeichnet. Durch
dieses Projekt konnten die Jugendliche spüren, dass Orte des Gebetes
schützenswert sind. In der Klause hängen viele kleine Holzkreuze, die
die Namen von verstorbenen Angehörigen und Freunden tragen, deren Gräber
nicht hier sind.
Die Jugendlichen wurden bei ihrer Arbeit beraten von Erwachsenen, die
auch für die Verpflegung sorgten. Herzlichen Dank


In den letzten Tagen arbeitete eine neue Gruppe von Firmanden an dem
Zugangsweg zur Klause. Sie bereiten sich auf die Firmung im Januar 2016 vor.