Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Maria – eine Frau aus dem Volk ausgewählt

Maria – eine Frau aus dem Volk ausgewählt
Wer war Maria, die Mutter Jesu? Sie wird im …

Fastenfrühstück Kupferzell

 

Ähnliche Beiträge

Kinogottesdienst

Radiobeitrag zum Kinogottesdienst am 09.04.2017

Ähnliche Beiträge

Fahr mit Gott, aber fahr!

Einladung an alle Fahranfänger die neue Freiheit zu feiern, die damit verbundene Verantwortung unter Gottes Segen zu stellen und mit gleichaltrigen ins …

KM Nr. 3/2018

Nächststehender Link:
 
023511_paulus

Ähnliche Beiträge

Romfahrt 2018

Romfahrt 2018
 
Sechs Tage in Rom. Sechs Tage großes Staunen über die barocke Pracht und Größe vieler …

37 Grad – im Schatten

37 Grad – im Schatten

Am 29.4.2018 um 17.00 Uhr wird eine Gruppe von 7 Musikschülern/- innen im …

Café Asyl im Advent

Das Jahr geht zu Ende und wir blicken zurück –
Café Asyl bedeutet Nachmittage voller spannenden Begegnungen und …

Kinderorgeltag 2016

Am 11. September fand der erste diözesanweite Kinderorgeltag in St. Paulus statt. Die Königin der Instrumente wurde von den Kindern bis ins Detail erforscht und erkundet. „Was macht man denn mit diesem Tritt da unten?“ und „Wo ist denn die größte Pfeife?“ waren nur ein paar Fragen, die an diesem Tag beantwortet werden wollten. Neben einem Schnelligkeitswettkampf und einem Quiz wurden noch Pfeifen gebastelt. Und natürlich kam das Spielen mit Händen und Füßen nicht zu kurz. Von laut bis leise war alles dabei.

Da jede Orgel einzigartig auf dieser Welt ist, wurden die Kinder zum Schluss eingeladen ihre eigene Phantasie-Orgel zu malen. Der Malwettbewerb läuft noch bis zum 30.09.2016. Bis dahin können noch weitere Bilder (Malvorlage an Abgabe-Box vorhanden) am Ausgang von

St. Paulus in die blaue Abgabe-Box geworfen werden.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Gottesdienstes am

Sonntag, 02. Oktober um 10.30 Uhr in St. Paulus statt.

Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Nach diesem entdeckungsreichen Mittag verabschiedete sich die Orgel noch mit einem beschwingten Stück von Louis Lefébure-Wély.