Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Abend der Begegnung der Ehrenamtlichen

HERZLICHE EINLADUNG
Freitag, 19. Oktober 2018
18:30 Uhr Abendlob mit der Frauenschola in der Kirche St. Paulus Künzelsau
ca. 19:00 …

Gemeindeversammlung 28.01.2018

Gemeindeversammlung der SE St. Paulus
Alle Gemeinderäte der katholischen SE Künzelsau laden am Sonntag, den 28.1.2018 alle Gemeindemitglieder …

„Vom Saulus zum Paulus“ – Geschichte einer Lebenswende

Diese Redewendung soll auf das sogenannte Damaskuserlebnis des Apostels Paulus hinweisen.

Ähnliche Beiträge

Info zur sicheren Kommunikation mit Secure-Mail-Gateway

Wir sorgen für sichere Kommunikation
Sehr geehrte Damen und Herren,
damit Sie Informationen auf digitalem Weg mit uns und …

Kinder der GS Taläcker besuchen „ihre Schwestern“

23 Kinder der Grundschule Taläcker machten sich am letzten Juni-Wochenende mit NVH-Bus und DB auf den Weg …

Schöntaler Gespräche

Am Montag, 19. März laden das Ev. Bildungswerk Hohenlohe, die Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis und die VHS Künzelsau …

Kinderorgeltag 2016

Am 11. September fand der erste diözesanweite Kinderorgeltag in St. Paulus statt. Die Königin der Instrumente wurde …

Valentinstagsgottesdienst

Die Junge Kirche Hohenlohe bietet am Valentinstag, Dienstag, den 14.02.2017 um 18:30 Uhr  einen Gottesdienst an.

Alle Jugendlichen, …

„Herr, öffne den Himmel in meinem Herzen“

In der Morgendämmerung des 20. Mai brachen rund 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnnen der diesjährigen Fußwallfahrt nach Neusaß auf. Die frümorgendliche Anstrengung wurde nach der Ankunft am Nagelsberger Kreuz mehr als belohnt: Aus dem  Kochertal stiegen dichte Nebelschwaden auf und bereits die ersten Sonnenstrahlen kündeten den hellen Tag an.  Sogar ein Fesselballon war zwischen den Nebelschwaden zu sichten. „Gott, öffne den Himmel in meinem Herzen“ beteten die Pilger am Nagelsberger Kreuz und es schien, als würde auch der „Himmel  der Wolken“ sich für diesen Tag und für diesen Weg auftun. Jeder der Pilger erhielt ein kleines rotes Herz als Handschmeichler zum Mitnehmen.  Der „kleine Prinz“ von Antoine de St.Exupery öffnete den Wanderern die Augen dafür, dass man „nur mit dem Herzen gut sieht“ und verschiedene Zitate zeigten auf, in welch vielfältiger Weise das Herz in der Bibel seinen Platz gefunden hat. An der „Hohlen Eiche“ galt der 1.Gruß der Muttergottes und nach einer gemütlichen Vesperzeit betrachteten die Pilger das Bibelzitat  „Maria bewahrte alle Worte in ihrem Herzen “ in besonderer Weise. Fröhlich singend zog die muntere Schar weiter ihrem Ziel entgegen.  Auf dem Pfad der Stille erhielten wir Anregungen zur alten Tradition des „Herzensgebetes“  (auch „Jesus-Gebet“), das v.a. in der orthodoxen Kirche eine festen Platz gefunden hat und übten uns im Schweigen.

Himbeerbonbons dienten dabei als „Schweige-Helfer“.  Das persönliche Beten im  Schweigen fand seine Fortsetzung auf der letzten Wegetappe im gemeinsamen Gebet des  Rosenkranzes mit den glorreichen Geheimnissen. Dessen Abschluss mündete in einen mehrstimmigen Kanon im Wald, der zusammen mit den  hellen Sonnenstrahlen, die sich durch die Bäume ihren  Weg bahnten einem  „das Herz aufgehen“ lassen konnte. In Neusaß begrüßten die Glocken der Wallfahrtskirche die ankommenden Pilger. In der  feierlichen Pilgermesse zum Abschluss der Wallfahrt ließ Pfr.Erhard Nentwich- gemeinsam mit dem jüngsten Pilger Elias – den Herzschlag der Menschen  sowie den Herzschlag Gottes für die Menschen besonders hörbar und spürbar werden.

Strahlender Sonnenschein begleitete die Pilger auf ihrem Heimweg. An diesem Tag konnte es  einem tatsächlich nicht nur  „warm uns Herz“ werden.

Der AK Liturgie bedankt sich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die sich mit auf den Weg gemacht haben und freut sich auf die 10. Fußwallfahrt nach Neusaß 2018.