Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Drei Kirchen auf dem Podium

Seit Jahrhunderten gibt es drei große Kirchen, die einander im Rahmen der Ökumene begegnen. Jede hat ihre …

Wallfahrt nach Neusaß

Zum elften Mal fand am Samstag 25. Mai die alljährliche Wallfahrt der Seelsorgeeinheit Künzelsau nach Neusaß statt. …

Am Freitag, 18.10.2019 findet ab 18:30 Uhr
der Abend der Begegnung für alle ehrenamtlich Engagierten der Seelsorgeeinheit statt.
 
Bitte …

Gedenken an die Reichsprogromnacht

Am Freitag, 9.11.2018, fand am Gedenkstein der ehemaligen Synagoge in Künzelsau ein ökumenisches Gedenken der Reichsprogromnacht. 80 …

Woche der Begegnung – von Mensch zu Mensch

Ähnliche Beiträge

Collagen – moderne Klezmermusik

Das Ev. Bildungswerk Hohenlohe, die Kath. Erwachsenenbildung Hohenlohekreis und die VHS Künzelsau laden am Freitag, 23. März …

Maria – eine Frau aus dem Volk ausgewählt

Maria – eine Frau aus dem Volk ausgewählt
Wer war Maria, die Mutter Jesu? Sie wird im …

Balkon-Frühlings-Singen in und um St. Bernhard

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: das haben sich auch unser Diakon Wolfgang Bork und Dekanatskirchenmusikerin Theresa Schäfer …

Klausenfest auf den Taläckern 2017

Am Dienstag, 26.9.2017 fand am frühen Abend das Klausenfest statt. Wir begannen mit einem Gottesdienst im evangelischen Gemeindehaus um 18 Uhr. Knapp 50 BesucherInnen folgten der Einladung, Bewohner der Taläcker und auch Gemeindemitglieder der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden aus der Stadt.
Thema wurde das besondere Leben des Nikolaus von Flüe (1417 – 1487), ein einflussreicher Schweizer Bergbauer, der zum Einsiedler, Asket und Mystiker wurde. Noch heute ist seine Einsiedelei mit angrenzender Wallfahrtskirche ein viel besuchter Ort.
Nach dem Gottesdienst führte die Lichterprozession mit dem würdigen Tragen einiger neu entstandenen Ikonen aus der Ikonenschule von Katharina Schulz zur Klause.
Die Klause ist ein wichtiger Gebetsort auf den Taläckern. Gleich welcher Religion und Herkunft, die Menschen finden sich dort zum Gebet allein und auch in verschiedenen Gruppen ein.
Mit Taizégesängen , Segenswünschen und kleiner leiblicher „Stärkung“ fand der wohltuende Abend seinen Ausklang.