Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Baby- und Kinderkleiderbasar 31.03.2019

31.03.2019, 11:30-15 Uhr im katholischen Gemeindezentrum St. Paulus, Hallstattweg 13
Baby- und Kinderkleiderbasar mit Kaffee- und Kuchenbuffet sowie …

Bienen für Sr. Mechthild

Bienen für Sr.Mechthild
Erinnern  Sie sich noch an Sr.Mechthild? Sie gehört zu den Franziskanerinnen von Sießen und  lebte …

Sternsuche für Kinder

Das Kinder- und Familiengottesdienstteam von St.Paulus lädt alle Familien ganz herzlich zu den Gottesdiensten an den Adventssonntagen …

Aktionstag Himalayaverein

am 02. April 2017 im Gemeindezentrum St. Paulus Künzelsau
Wir laden ein…
10:30 Uhr Gottesdienst
ab 11:30 Uhr Gemeindezentrum St. …

Wallfahrt „Jakobus auf der Spur“

Dem Heiligen Jakobus auf der Spur
Noch in der Dämmerung des 5. Mai starteten rund 50 Pilger und …

Film vom Bau der St. Paulus-Kirche ist online

Der Film vom Bau der St. Paulus-Kirche, den Herr Möhler für das Jubiläum erstellt hat, ist nun …

Kirchliche Mitteilungen Juni/Juli 2017

Hier finden Sie die Kirchlichen Mitteilungen vom 03.06.-23.07.2017.

Ähnliche Beiträge

St. Martin  2018 auf den  Taläckern  – Ein  Meer der Lichter

Am Sonntag 11.11.2018  um 17:00 fand auf den Taläckern das zur Tradition gewordene ökumenische Martinsfest statt. Bei …

„Schreiben ist das Wunderbarste, was es gibt.“

„Schreiben ist das Wunderbarste, was es gibt.“

Der Abend zu dem Leben der eindrucksvollen Astrid Lindgren mit der Literaturhistorikerin Frau Karin Schmöger gab den gut 30 BesucherInnen des Gemeindezentrums St.Paulus einen lebendige und profunde Vorstellung dessen.

Der Vortrag , angereichert mit Bildern aus der schwedischen Heimat und dem Lebensumfeld dieser bedeutenden Schriftstellerin, beleuchtete ihren wechselvollen Lebensweg.
Bekannt wurde sie durch die Vielzahl Ihrer Kinderbücher, aber sie war auch eine politisch engagierte Frau, die den Zeitgeist in den Wirren des zweiten Weltkrieges z.B. in ihren Kriegstagebüchern niederschrieb.
Sie erhielt u.a. den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1978 und trug aus diesem Anlass Ihre aktuell höchst bedeutsame Rede „Niemals Gewalt“ vor.
Theresia Hackmann