Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Vesperstube

Ein Ort der Begegnung und des Zuhörens in der Schnurgasse in Künzelsau!
Immer montags um 11.30 Uhr ist …

Predigtreihe im Advent – Teil 4

Predigtreihe im Advent
„Geheimnisvolle Moment“ – so lautet die Predigtreihe im Dezember. Viele wünschen sich den Advent als …

Sternsingeraktion 2021

Keine Sternsingeraktion auf öffentlichen Plätzen
Die Sternsingeraktion 2021 muss leider anders umgesetzt werden. Hausbesuche oder Auftritte auf öffentlichen …

Magazin Nr. 3/2020

Liebe Leserinnen und Leser,
mit Freude übersenden wir Ihnen die neue Ausgabe unseres Gemeindemagazins. Leider hat die Corona-Epidemie …

Christliche Meditation – Meditativer Spaziergang

 
Wir laden Sie herzlich ein auf einen Weg der Meditation, wie er seit Jahrhunderten im Christentum begangen …

400 Jahre St. Jakobus – Ein Rückblick

Wallfahrt nach Neusaß

Zum elften Mal fand am Samstag 25. Mai die alljährliche Wallfahrt der Seelsorgeeinheit Künzelsau nach Neusaß statt. …

Alle Wege führen nach…

… Rom! Auch die der Seelsorgeeinheit Künzelsau!
Der Luftweg ab Stuttgart brachte 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sechs …

Romfahrt 2018

Romfahrt 2018

 

Sechs Tage in Rom. Sechs Tage großes Staunen über die barocke Pracht und Größe vieler Kirchen, Plätze und Brunnen in Rom. Stauen über die geschichtliche Fülle, die in dieser „ewigen“ Stadt gegenwärtig ist. Sechs Tage Genießen, Gastfreundschaft, Gemeinschaft.

Beeindruckend waren die geschichtlichen Hinweise und Erklärungen an vielen Orten durch Diakon Matthias Ankenbrand, der zusammen mit Diakon Wolfgang Bork die Gruppe auf dieser Reise begleitete. Ein erster abendlicher Spaziergang führte zum nahen Petersplatz, über die Via Conciliazione bis hin zur Engelsburg. Vierzig Personen erlebten bei dieser Flugreise das gemeinsame Singen im Pantheon und anderen Kirchen. Die Tage hatten verschieden Überschriften: „Hauptsächlich Barock“, „Spirituell unterwegs“ mit einer deutschen Eucharistiefeier sonntags in der Kirche des Campo Santo Teutonico und dem   Angelusgebet um 12.00 Uhr mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. „Echte Antike, Pseudoantike und wiedergeborene Antike“ oder „Bei den frühen Christen“ mit Besuch in der Kirchen San Giovanni in Laterano, St. Paul vor den Mauern und den Katakomben bei San Sebastiano. Am Abschlusstag fand bei kühlem und feuchtem Wetter die Papstaudienz auf dem Petersplatz statt, bei der Papst Franziskus aus nächster Nähe erlebt werden konnte.

Eine Auswahl der Bilder finden Sie auf der Rückseite der KM und auf der Homepage der Seelsorgeeinheit.

Arreviderci Roma! Bis zum nächsten mal!

Diakon Wolfgang Bork