Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Musical „Der verlorene Sohn“ – So. 19.05.2019, 17:00 Uhr

MUSICAL – DER VERLORENE SOHN – Sonntag, 19.05.2019, 17:00 Uhr St. Paulus Künzelsau
Ein junger Mann will weg …

Feierliche Investitur Pfarrer Adrian Warzecha

Schon früh am Morgen des 2. Dezembers herrschte fröhliche, aufgeregte Stimmung: die Investitur des neuen Pfarrers Adrian …

Bienen für Sr. Mechthild

Bienen für Sr.Mechthild
Erinnern  Sie sich noch an Sr.Mechthild? Sie gehört zu den Franziskanerinnen von Sießen und  lebte …

37 Grad – im Schatten

37 Grad – im Schatten

Am 29.4.2018 um 17.00 Uhr wird eine Gruppe von 7 Musikschülern/- innen im …

Wallfahrt „Jakobus auf der Spur“

Dem Heiligen Jakobus auf der Spur
Noch in der Dämmerung des 5. Mai starteten rund 50 Pilger und …

Verabschiedung von Pfarrer E. Nentwich

Verabschiedung von Herrn Pfarrer Erhard Nentwich am 12.08.2018
Viele Menschen kamen am Sonntag, 12.08.2018 in den Gottesdienst der …

Frühstück für Frauen – Weltgebetstag

WELTGEBETSTAG DER FRAUEN ALLER KONFESSIONEN
Der Weltgebetstag 2019 entführt uns nach Slowenien, ein Naturparadies zwischen Alpen und Adria. …

„Asha Deep“ – eine Behindertenschule am Himalaya

Im Februar 2017 besuchten drei Mitglieder des Vereins „Behindertenschule am Himalaya e.V.“in Indien die Schule „Asha Deep“. …

St.Martin auf den Taläckern

Am Montag, 11.11.2019, fand auf den Taläckern das schon zur Tradition gewordene Fest St.Martin statt.

Bei kühlen Temperaturen strömten Erwachsene und Kinder mit ihren Laternen zum Bahnhofsplatz.

Dort warteten schon der „heilige Martin“ auf seinem Pferd nebst Bettler auf die Vorführung der Mantelteilung.

Pfarrer Uwe Haag von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Adrian Warzecha von der katholischen Kirche führten in das Leben des Heiligen Martin von Tours und dessen Bereitschaft, mit einem Bettler in der Kälte seinen Mantel zu teilen, ein.

Immer wieder ein eindrucksvolles Beispiel von gelebter Nächstenliebe!

Dann folgte der Laternenumzug durch das Wohngebiet, ein Meer der Lichter.

Im Bürgertreff erwartete alle für das „leibliche Wohl“ eine vielseitige Stärkung mit Martinsschiffle, warmen Würstchen mit Brötchen, Brezeln, Punsch mit und ohne Alkohol, Kaltgetränken….

Die Ökumenische Projektgruppe hatte wieder wie in allen Jahren zuvor die Verantwortung für das Fest und die Bewirtung ging vor allem von Mitwirkenden des „Elternfrühstücks“ aus.

Herzlicher Dank an alle Beteiligten :

die Kindergärten, die Grundschule, die Anne Sophie Schule, die freiwillige Feuerwehr, der Verein „Spiel, Spaß und Begegnung“ , Elternfrühstück, Posaunenchor, Ross und Reiter, sowie an die  vielen spontanen Helfer.

Bemerkenswert war auch der Einsatz vieler Jugendlicher.

Sie trugen alle zu dem gelungenen Fest bei!

Im Namen der ökumenischen Projektgruppe

Theresia Hackmann .