Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Rückblick: Musical „Der verlorene Sohn“ 2019

Viva Las Vegas – Musical „Der verlorene Sohn“ in St. Paulus
Nach der großartigen Musicalproduktion „Mönsch Martin“ im …

Predigtreihe „Mehr als Worte“ – Teil 3

Worte haben Macht. Worte können verbinden, sie können verletzen und sie können heilen. Worte transportieren Botschaften und …

Sanierung der Betonglasfenster von St. Paulus

An den Betonglasfenstern der St. Paulus Kirche sind über die Jahre hinweg verschiedene Schäden entstanden, die nun …

Alle Wege führen nach…

… Rom! Auch die der Seelsorgeeinheit Künzelsau!
Der Luftweg ab Stuttgart brachte 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sechs …

Balkon-Frühlings-Singen in und um St. Bernhard

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: das haben sich auch unser Diakon Wolfgang Bork und Dekanatskirchenmusikerin Theresa Schäfer …

„Mehr als Worte“ – Predigtreihe im September

Worte haben Macht. Worte können verbinden, sie können verletzen und sie können heilen. Worte transportieren Botschaften und …

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
 Engagieren Sie sich bei uns mit einem Freiwilligendienst (FSJ). Wir haben eine freie Stelle …

Vesperstube

In der Schnurgasse entsteht ein neuer Ort der Begegnung und des Zuhörens!
Immer montags um 11.30 Uhr wird …

Katholischer Gemeinderat von St. Paulus Künzelsau nimmt nach der Sommerpause seine Arbeit wieder auf.
Nach der Sommerpause lag dem erst seit kurzem amtierenden Kirchengemeinderat der katholischen Kirchengemeinde von St. Paulus in Künzelsau ein umfangreiches Programm zur Beratung und Beschlussfassung vor. Nach der Vorstellung von Jonathan Oberndörfer aus Kupferzell, der sein Freiwilliges Soziales Jahr in der Seelsorgeeinheit ableistet und der Ankündigung, dass Frau Saskia Pihaly ab 1.11.20 die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde unterstützen und leiten wird, ging es an die Beratung und Bearbeitung der umfangreichen Tagesordnung. Bei der Pauluskirche werden Behindertenparkplätze geschaffen und es soll ein neuer Begegnungsraum (Kirchencafe) in der ehemaligen Ministrantensakristei geschaffen werden, der für Begegnungen, Seelsorge- und Taufgespräche etc. genutzt werden kann. Ein Caritasausschuss soll eingerichtet werden und das diakonische Handeln in der Gemeinde koordinieren und vernetzen.
Ein Großteil der Diskussion drehte sich um eine neue Kooperationsvereinbarung der einzelnen Kirchengemeinden Künzelsau, Kupferzell, Amrichshausen und Nagelsberg. Hier galt es vor allem die unterschiedliche Finanzkraft der Teilgemeinden, aber auch die Vorgaben des Bischofs zu beachten. Sitz der Verwaltung bleibt Künzelsau, das auch einen Hauptteil der Kosten trägt und Sitz des Pfarrbüros ist. Die beteiligten vier Gemeinden arbeiten zusammen, um die Aufgaben im gemeinsamen Lebensraum besser wahrnehmen und erfüllen zu können.
Norbert Brockmeyer