Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Hoffnungszeit – Impulse in Zeiten von Corona

Kennen Sie schon die „Hoffnungszeit“, das neue Gebetsformat unserer Diözese? Es ist bereits während des ersten Lockdowns …

St. Jakobus erstrahlt in neuem Glanz

Am 30.07.2017 wurde die Jakobuskirche nach der Renovierung mit einem feierlichen Gottesdienst wieder neu eröffnet.

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 …

„Trotz alledem“ Gemeindeleben in Coronazeiten

Guten Tag miteinander,
der Workshop “ Trotz alledem“ wird fortgesetzt.
Am Freitag, den 5. und 19.2. jeweils von 18 …

KGR-Wahlen 2020

Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen
Die Wahlen zum Kirchengemeinderat konnten in diesem Jahr nur als Briefwahl stattfinden. Wir danken allen …

Briefe zum Markus-Evangelium

Das Evangelium nach Markus ist das älteste der vier Evangelien und führt uns besonders nah an Jesus …

„Fußbuch'“ ab sofort erhältlich

„Was ich mit meinen Füßen schon erlebt habe“ – unter dieser Überschrift entstanden etwa hundert Geschichten von …

Kupferzell

„Treffpunkt Stern“
Sternsingeraktion am 06.01.2022
Liebe Mädels Liebe Jungs
Es ist bald wieder soweit, die Sternsingeraktion am 06.01.2022 rückt näher.
Auch …

St. Martin

Gelungene St. Martinsfeier der Kinderchöre
Zu einer abwechslungsreichen Martinsfeier trafen sich Kinder und Eltern der Chöre Cantinis und …

Fußgeschichten

Buchpräsentation am 19. Juni in Künzelsau

„Was ich mit meinen Füßen schon erlebt habe“

Unter dieser Überschrift entstanden in der Seelsorgeeinheit Künzelsau etwa hundert Geschichten von Autorinnen und Autoren unterschiedlichen Alters. Diese wurden zu einem Buch zusammengefasst.

In den Monaten März und April dieses Jahres mussten viele Veranstaltungen pandemiebedingt ausfallen. Fast nichts ging mehr, oder doch? In der katholischen Seelsorgeeinheit Künzelsau bildete sich ein Workshop „Trotz alledem – Gemeindeleben in Coronazeiten“, in dem diese kreative Idee entstand. In zauberhaften, humorvollen und ernsten Geschichten und Bildern wandten sich die Teilnehmenden den Füßen zu, die im Alltag so wenig Beachtung finden und doch so viel in unserem Leben leisten.

Auslöser war das diesjährige Misereor Hungertuch, das einen Fuß darstellt. Nun ist das Buch fertiggestellt und kann gegen eine Spende erworben werden. Der Erlös kommt u.a. Familien zugute, die aufgrund von Corona in Not geraten sind.

Am 19.Juni 2021 um 10 Uhr findet am Unteren Markt in Künzelsau eine Präsentation dieses Buches statt, bei der auch einige Autoren anwesend sein werden. Es wäre schön, wenn viele Menschen kommen und auch ein Buch erwerben möchten.

 

Theresia Hackmann, gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats St.Paulus