Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

In Krankheit

Weil Krankheiten häufig genügend Einschränkungen mit sich bringen, sollten Sie nicht in Ihren Glaubensgewohnheiten eingeschränkt werden. Gerne …

Erstkommunion

Traditionell gehen katholische Kinder mit ihren Freunden und Freundinnen im dritten Jahr der Grundschule zur Erstkommunion. Diese …

Taufe

Die Taufe ist die Aufnahme in die Kirche. Sie wird in einem dialogischen Ritus gefeiert. Der Taufbewerber/die Taufbewerberin oder stellvertretend …

Firmung

Das Wort Firmung kommt vom lateinischen confirmatio und bedeutet Bestätigung. Diese Bestätigung gilt gegenseitig. Die Jugendlichen bestätigen …

Bei einem Todesfall

Es gibt Momente, da weiß man nicht wo einem der Kopf steht und womit man beginnen soll. Dies …

Hochzeit

Wenn zwei Menschen sich zusagen: „Meine Liebe zu dir ist echt – und das nicht nur heute“ sprechen wir zurecht von einer Hoch-Zeit. Wollten Sie diese Hoch-Zeit in der Kirche feiern, wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro. Da in allen Beziehungen auch Durststrecken vorkommen, empfehlen wir Ihnen ein Ehevorbereitungsseminar.

Für die Anmeldung der Trauung benötigen wir:

  • Personalausweis
  • Taufurkunde (erhalten Sie beim Pfarramt Ihrer Taufgemeinde)
  • Bescheinigung über die Anmeldung zur standesamtlichen Trauung oder Heiratsurkunde

Im Traugespräch bespricht Pfarrer Nentwich oder Diakon Bork mit ihnen die individuelle Gestaltung der Trauung und Sie unterschreiben das Ehevorbereitungsprotokoll.