Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Erwachsenenbildung

Katholische Erwachsenenbildung ermöglicht mit ihren vielfältigen Angeboten Orte der Erfahrung und Begegnung, die zu einem besseren Verstehen …

Kinderkirche

Circa zweimal im Monat finden in Künzelsau und Kupferzell spezielle Gottesdienste für Kinder statt. Dies können Familiengottesdienst, …

Pfadfinder

Abenteuer, Spaß, Gemeinschaft  Pfadfinder
Mit Spiel, Spaß und Spannung gestalten wir unsere Gruppenstunden. Sei es bei Pfadfinderkunde wie Knoten …

Ministranten

Asylarbeit

Die Gemeinden in der Seelsorgeeinheit engagieren sich in den lokalen Asyl Arbeitskreisen. Diese bestehen aus unterschiedlichen Bündnispartnern …

Ehrenamt verbindet – Ehrenamtskoordinatorin

Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist an vielen Orten und in vielfältiger Art und Weise in unserem Leben und in unserer Kultur vorhanden und wird gelebt. Menschen sind dankbar für das, was Ihnen im Leben wiederfahren ist und möchten davon etwas weitergeben. Dies ist ein Geschenk, das aus unserem alltäglichen Leben nicht weg zu denken ist. Gesellschaftliche Veränderungen haben einen großen Einfluss auf den nachbarschaftlichen Zusammenhalt und auf das Engagementverhalten der Bürger. Ehrenamt macht Spaß, wenn es durch eigene Ideen und Interessen geprägt ist. Strukturen und die Kultur der Zusammenarbeit, zu erhalten und zu pflegen, damit engagierte Menschen sich ihren Fähigkeiten entsprechend  mit Freude und Sinn stiftend einbringen können, ist ein Ziel des Modellprojekts der „Ehrenamtskoordination“. Gut „funktionierendes und bewährtes“ Engagement wertschätzen und anerkennen, damit dieses auch weiterhin mit Freude ausgeübt wird, ist eine der Aufgaben.

Bereits in der vorherigen Ausgabe der kirchlichen Mitteilungen habe ich mich und das Modellprojekt der Ehrenamtskoordination kurz vorgestellt. Nun sind bereits fast 3 Monate vergangen und ich konnte viele Eindrücke sammeln und viele ehrenamtlich Engagierten und auch deren Einsatzorte kennenlernen. Viele Gespräche darüber, was „Ehrenamtskoordination“ sein kann, habe ich mit unterschiedlichen Menschen geführt und Ideen und Vorstellungen ausgetauscht. Begleitung, Qualifizierung, Unterstützung und Organisation des bereits bestehenden Ehrenamtes gehörten ebenso zu den Gesprächsinhalten, wie der Wunsch nach einem guten Informationsfluss und der Bildung von themenbezogenen internen und auch externen Netzwerken.

Konkret ist ein Informationsflyer im Entstehen und gemeinsam wirken wir mit, bei der Ehrenamtsbörse der Stadtverwaltung und mit der Ehrenamtsakademie. Regelmäßige monatliche Treffen aller Ehrenamtskoordinatoren der Diözese sorgen für einen guten Austausch und für interessante Informationen durch Fortbildungen und Schulungen zum Thema „freiwilliges Engagement – Ehrenamt“. Gerne lasse ich Ihnen, oder interessierten Gruppen Material, Präsentationen und Referate zukommen, oder berichte auf Wunsch in Ihren Gruppen, darüber.

Über die Entwicklungen im Projekt hier vor Ort, aber auch aus den anderen Seesorgeeinheiten informiere ich fortlaufend auf diesem Weg. Freuen würde ich mich aber ganz besonders über Ideen und Impulse von Ihnen, die ich dann gerne in meiner täglichen Arbeit aufgreifen werde.

Erreichbar bin ich in der Regel montags in der Zeit von 9:00-11:00Uhr und Mittwoch in der Zeit zwischen 14:00 – 16:00Uhr im Pfarrbüro oder nach telefonischer Vereinbarung.
Karin Schiffer, Telefon 07940 9353314,
e-Mail. Karin.schiffer@drs.de