Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Magazin 6/2021

Die neue Ausgabe unseres Magazins „katholisch“ ist da!
Wer schon vorher einen Blick ins neue Magazin werfen möchte, …

Klagemauer in St. Paulus

Um in der aktuell schwierigen und bedrückenden Situation Raum für Klagen und Bitten zu schaffen, haben die …

Hirtenbrief „Gottesglaube in Corona-Zeiten“

Hirtenbrief an die Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart zur Corona-Pandemie
25. Sonntag im Jahreskreis: 20. September 2020
Corona-Hirtenbrief 2020

Ähnliche Beiträge

Sternsinger-Aktion 2022: Gutes Ergebnis auf neuen Wegen

Dieses Jahr konnten sie wieder – mit Abstand und auf neuen Wegen – den Segen Gottes zu …

Kirchenmusikalische Aktionen im Advent 2020

Online-Adventskalender aus dem Dekanat Hohenlohe

Hinter jedem Türchen verbirgt sich etwas Kirchenmusik, aufgenommen in verschiedenen Kirchen und an …

St. Jakobus erstrahlt in neuem Glanz

Am 30.07.2017 wurde die Jakobuskirche nach der Renovierung mit einem feierlichen Gottesdienst wieder neu eröffnet.

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 …

Firmung 2019

Firmgottesdienst am 26.01.2019
Eifrig und mit viel Energie haben sich die Firmbewerberinnen und Firmbewerber auf diesen großen Festtag …

Fußgeschichten

Buchpräsentation am 19. Juni in Künzelsau
„Was ich mit meinen Füßen schon erlebt habe“
Unter dieser Überschrift entstanden in …

Romfahrt 2018

Romfahrt 2018

 

Sechs Tage in Rom. Sechs Tage großes Staunen über die barocke Pracht und Größe vieler Kirchen, Plätze und Brunnen in Rom. Stauen über die geschichtliche Fülle, die in dieser „ewigen“ Stadt gegenwärtig ist. Sechs Tage Genießen, Gastfreundschaft, Gemeinschaft.

Beeindruckend waren die geschichtlichen Hinweise und Erklärungen an vielen Orten durch Diakon Matthias Ankenbrand, der zusammen mit Diakon Wolfgang Bork die Gruppe auf dieser Reise begleitete. Ein erster abendlicher Spaziergang führte zum nahen Petersplatz, über die Via Conciliazione bis hin zur Engelsburg. Vierzig Personen erlebten bei dieser Flugreise das gemeinsame Singen im Pantheon und anderen Kirchen. Die Tage hatten verschieden Überschriften: „Hauptsächlich Barock“, „Spirituell unterwegs“ mit einer deutschen Eucharistiefeier sonntags in der Kirche des Campo Santo Teutonico und dem   Angelusgebet um 12.00 Uhr mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. „Echte Antike, Pseudoantike und wiedergeborene Antike“ oder „Bei den frühen Christen“ mit Besuch in der Kirchen San Giovanni in Laterano, St. Paul vor den Mauern und den Katakomben bei San Sebastiano. Am Abschlusstag fand bei kühlem und feuchtem Wetter die Papstaudienz auf dem Petersplatz statt, bei der Papst Franziskus aus nächster Nähe erlebt werden konnte.

Eine Auswahl der Bilder finden Sie auf der Rückseite der KM und auf der Homepage der Seelsorgeeinheit.

Arreviderci Roma! Bis zum nächsten mal!

Diakon Wolfgang Bork