Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

Fußwallfahrt nach Neusaß

Am Samstag, 14. Mai lädt der Arbeitskreis Liturgie gemeinsam mit Pastoralreferent Martin Gawel zur diesjährigen Fußwallfahrt nach …

Rückblick auf „MÖNSCH MARTIN 2017“

„Mönsch Martin“ dieser Ruf hallte am Sonntag den 29.10.2017 durch die katholische St.Paulus Kirche in Künzelsau. Das …

Predigtreihe „großzügig“ – Teil 4

anbei der Link zum 4. Teil der Predigtreihe „großzügig“:
Predigtreihe – großzügig – Teil 4

Ähnliche Beiträge

Bibliodrama – eröffnet Aussichten und Einsichten

Gemeinsam mit GEISTESBLITZ– Junge Kirche Hohenlohe laden wir zu einem Bibliodrama-Abend ein. Bibliodrama ist das Spiel mit …

Weltgebetstag der Frauen

Die Frauen des ökumenischen Weltgebetstag-Teams Kupferzell laden herzlich ein.
Vortrag zum Land
Referentin: Harmine Büürma
Samstag, 19.02.2022, 9.30 Uhr
Anmeldung bis …

Video-Impuls zu Palmsonntag

Sie wünschen sich einen kurzen liturgischen Impuls zu Palmsonntag? Hier gelangen Sie zum Videoclip, den Diakon Wolfgang …

Achtung Baustelle!

 
Die Zufahrt zur St. Paulus-Kirche in Künzelsau ist durch städtische Baumassnahmen erheblich gestört.
Sie erreichen die Kirche nur …

YouTube Gottesdienst 26. April

 

Der Online-Sonntagsgottesdienst kommt am 26.04.2020 aus der Katholischen Kirche aus Amrichshausen.
„Gott ist gegenwärtig“ steht als Zusage über …

Gedenken an die Reichsprogromnacht

Am Freitag, 9.11.2018, fand am Gedenkstein der ehemaligen Synagoge in Künzelsau ein ökumenisches Gedenken der Reichsprogromnacht. 80 Jahre sind inzwischen vergangen, dennoch dürfen  dieser Tag und dieses Verbrechen an den Menschen jüdischen Glaubens nicht in Vergessenheit geraten.

Der evangelische Dekan Dr. Richert und die zweite Vorsitzende der St. Paulusgemeinde Theresia Hackmann trugen den etwa 40 Besuchern einen Psalm und die Seligpreisungen vor. Zudem gab es  einen Wortbeitrag von beiden, in dem nochmal deutlich auf die mahnende Seite dieses Gedenktages hingewiesen wurde.

Es darf nie mehr Kriege, Verleumdungen, Verfolgungen und Folterungen bzw. Ermordungen an Unschuldigen geben und dafür müssen wir uns einsetzen!