Auf unserer Seite werden Cookies und Statistik Tools verwendet.

 
Startseite

„St. Paulus singt“ wird abgesagt

Das für Sonntag, 13. November geplante Konzert mit allen Chören muss aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden. …

Offenes Singen am Dienstagabend

Leise singt der Abend nieder…
Wir laden Sie herzlich zum Offenen Singen am 1. Dienstagabend im Monat ein.
Jeweils …

Mesner mit Herz und Verstand

Diethard Schmidts Abschied nach 22 Jahren
Diethard Schmidt ist ein echtes Urgestein der Katholischen Kirche in Künzelsau. Seit …

Digitaler Jugendgottesdienst

Digitaler Jugendgottesdienst
Hohenlohe feiert digital.
Ort: Online
Veranstalter: Kath. Jugendreferat Hohenlohe
Am 22.11.2020 ist diözesaner Jugendsonntag. Im …

Fronleichnam – Impressionen

Ähnliche Beiträge

Sternsingeraktion Künzelsau

Beim afrikanischen Volk der Xhosa gibt es ein Sprichwort: „Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die …

Verabschiedung von Ehepaar Hackmann

Am Sonntag, 26. Juni wurde im Rahmen des Patroziniums von St. Paulus das Ehepaar Hackmann aus unseren …

Predigtreihe „großzügig“ – Teil 1

anbei der Link zum 1. Teil der Prdigtreihe „großzügig“:
Predigtreihe – großzügig – Teil 1

Ähnliche Beiträge

Anneliese Scholz erhält die Martinusmedaille

Bischof Dr. Gebhard Fürst hatte am Sonntag, 13. November neun engagierten Frauen und Männern aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Martinusmedaille verliehen. Darunter war auch die Künzelsauerin Anneliese Scholz.

Die Martinusmedaille erinnert an den heiligen Martin und wird an Menschen verliehen, die sich aus ihrem Glauben heraus für andere einsetzen. Anneliese Scholz ist seit vielen Jahren in den verschiedensten Bereichen stark engagiert: in caritativen Gruppen, in der Sozialarbeit sowie bei der Integration von Aussiedlern und Flüchtlingen. „Sie sind eine große Netzwerkerin, die vor Ort unterschiedlichste Akteure und Kreise zusammenbringt und den Dialog fördert, stellte Bischof Fürst fest.

Ihr ehrenamtliches Engagement stehe dabei auf zwei Beinen: In der Kirchengemeinde sei sie im Caritas-Ausschuss aktiv und habe beispielsweise einen Strickkreis zur Begegnung deutscher und ukrainischer Familien gestartet. Weiter engagiere sie sich teils seit Jahrzehnten für die Einsatzleitung in der Nachbarschaftshilfe Sankt Paulus, bei der Leitung der Senioren-Arbeit und für die Seniorennachmittage. Von Beginn an sei sie bei den Sternsinger-Aktionen aktiv gewesen und ihr Engagement gelte auch den „Oase-Frauen. Orte des Zuhörens“.

Ferner war Anneliese Scholz bis 2015 im Kirchengemeinderat Sankt Paulus tätig und der Bischof nannte auch ihren Einsatz als Beauftragte in der Erwachsenenbildung. Der zweite Bereich des Wirkens von Anneliese Scholz sei die ökumenische Projektgruppe „Taläcker“, ein Zusammenschluss von Ehrenamtlichen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden vor Ort sowie hauptamtlicher Vertreter der beiden Gemeinden. Dort sei sie seit Gründung der Projektgruppe im Jahr 1993 mit dabei und deren Sprecherin. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe sie viele Neubürgerinnen und Neubürger auf den Taläckern unterstützt und zahlreiche Aktivitäten auf den Weg gebracht, an denen sie teilweise noch beteiligt sei, hielt der Bischof fest. Als Beispiele nannte er die Unterstützung des Integrationsangebots, das jährliche Taläckerfest sowie Sankt-Martins-Umzüge.

Wir danken Anneliese Scholz für dieses jahrzehntelange, herausragende Engagement in unserer Kirchengemeinde und wünschen ihr weiterhin viel Elan für ihre Arbeit, vor allem aber Gesundheit und Gottes reichen Segen!